Bericht vom Rupenhorner Teeny Start 2017

Teeny Start: Bildrechte Antje LangerTeeny Start: Bildrechte Antje LangerAm 29. und 30. April diesen Jahres war es wieder einmal soweit: Der Rupenhorner Teeny Start fand auf der Berliner Unterhavel statt. Gesegelt wurden an zwei Tagen jeweils zwei Wettfahrten.

Es war ein erfolgreiches Wochenende vor allem für die ersten drei Platzierungen: Stefan Schmidt und Moritz Kretschmar auf dem ersten -, Sophie Strauch und Johanna Arzt auf dem zweiten -, und Jasmin Lang mit Florentina Gerlach auf den dritten Platz .

Am Samstag war um 11 Uhr beim veranstaltenden Klub am Rupenhorn die Steuermansbesprechung und darauf erfolgte um 12 Uhr der erste Start. Der Wind hätte stärker sein können und es war sehr kalt.

Am Nachmittag gab es eine Tombola, auf die wir uns sehr gefreut hatten. Danach trat aus Anlass des zehnjährigen Jubiläums des Rupenhorner Teeny-Starts ein sehr lustiger Zauberer auf. Zuerst waren wir ja skeptisch gewesen, aber er hatte einige wirklich gute Tricks auf Lager.

Teeny Start: Bildrechte Antje LangerTeeny Start: Bildrechte Antje LangerSonntag früh, als wir zu den Booten kamen, war das Eis in den Pfützen noch gefroren. Dafür kam dann die Sonne raus und wärmte etwas. Der Wind frischte etwas auf, so dass man manchmal sogar ins Trapez gehen konnte.

Wir hatten das Problem, dass wir nach einer „Fast-Kenterung“ das Boot voll Wasser hatten. Trotzdem gelang es uns, den 9. Platz zu erzielen. 18 Teenys nahmen an der Regatta teil. Es war aber doch ein sehr spannender Wettkampf zwischen den Booten und eine gelungene Regatta. Wir hoffen alle sind nächstes mal wieder dabei.

Moritz und Merle Langer