Preis von Lindwerder 2017 - Bericht

BerichtLindwerderBildrechte: Sheila ThalauAm Wochenende des 10. und 11. Juni 2017 war es wieder soweit: In unserem Yachtclub Müggelsee (YCM) an der Berliner Unterhavel fand der große Preis von Lindwerder statt. Die vier Regatten, aufgeteilt auf Samstag und Sonntag, verliefen für die elf teilnehmenden Boote ruhig und angenehm.

Punkt 11 Uhr wurden alle Teams zur Steuermannsbesprechung gerufen. Das Wort hatten unser Wettfahrtleiter Dieter Müller-Späth sowie Jens Hahlbrock. Anschließend ging es zügig aufs bekannte Revier.

Der Wind war am Samstag ausreichend; nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig. Lediglich wenige Minuten blieb der Wind leider ganz aus. Die schwüle Luft macht uns allerdings etwas mehr zu schaffen, dennoch verlief die erste Wettfahrt für Anna und mich super. Platz 3!

Schade, dass es für den Rest des Tages nicht dabei blieb. Wir wurden von Wettfahrt zu Wettfahrt langsamer – zurück an Land wussten wir dann den Grund. In unserem Boot sammelte sich das Wasser. Unser Trainer fand die Ursache und reparierte unseren Teeny so gut er konnte.

Trotz allem fanden wir unser Tagesergebnis gut und ließen uns nicht die Laune verderben. Zur Stärkung gab es für alle Kinder leckere Hotdogs und Softdrinks. Das hatten wir uns alle auch wirklich verdient. Am Abend sind wir noch mit Carlotta ins Wasser gesprungen.

Am Sonntag waren wir voller Hoffnung ganz vorne mit zu segeln, da unser Boot nun nicht mehr volllaufen konnte – leider waren wir einfach zu aufgeregt und fuhren nur auf den sechsten Platz. Der Wind war nur mäßig, sodass wir von den Motorbooten zurück zur Insel gezogen wurden. Uns macht das immer wieder Spaß.

Vor der Preisverleihung bauten alle ihre Boote ab und stärkten sich im Sonnenschein mit leckeren, frischen, heißen Waffeln mit Sahne und Kirschen. Hmmm… Anschließend versammelten wir uns zur Preisverleihung um die Terrasse. Bis zum sechsten Platz gab es Urkunden und Pokale, der letzte Platz erhielt eine rote Laterne und zusätzlich bekamen alle Teilnehmer ein ganz tolles YCM-Tuch.

Carlotta vom SCED und Constantin vom SVSS segelten absolut verdient auf den ersten Platz, dicht gefolgt von Jasmin und Florentina vom PSB24. Auf Platz drei landeten Franz und Artur vom KAR. Anna und ich freuten uns über den sechsten Platz. Sarah und Linus aus unserem Yachtclub segelten auf Platz neun – es war ihre erste gemeinsame Regatta und somit ein gutes Ergebnis.

Insgesamt war es ein richtig schönes Regattawochenende mit tollem Wetter, netten Leuten und super Stimmung. Uns hat es Spaß gemacht und wir hoffen sehr, dass wir uns nächstes Jahr wiedersehen. Einige sehen wir vielleicht in Travemünde zur Deutschen Meisterschaft. Ansonsten bis nächstes Jahr!

Eure Lara und Anna „Viel zu schnell“ vom YCM