Teeny's next Topmodel oder „The girl is on fire“ - Bericht vom Teeny-Wintertreffen am ersten März-Wochenende in Norderney

wintertreffenBildrechte: Sven Hansen/Siebo WillmsWie jedes Jahr gab es auch 2019 ein Wintertreffen der Teenys. Der Trainer des Regionalverbandes Weser-Ems, Siebo Willms, hatte in diesem Jahr Norderney als Location ausgesucht.

Am Freitag, den 1. März trafen, sich 23 Teenyseglerinnen und -segler aus drei Bundesländern in Norddeich am Fähranleger. Etwas später kamen noch vier weitere aus Berlin dazu, unter anderem Paula, die uns noch Essen von Mc's mitgebracht hat.

Ursprünglich war geplant, Samstagnachmittag ins Schwimmbad zu gehen. Weil zu der Zeit aber das Wetter ganz gut und für Sonntag Regen angesagt war, haben wir die geplanten Programmpunkte getauscht. Trotzdem hat es dann mit dem ersehnten Schwimmbadbesuch am Sonntag nicht geklappt. Denn das Spaßbad hatte wegen Renovierung geschlossen und beim „Ersatzbad“ für Senioren waren viele Kurgäste, die keine Lust auf eine Gruppe Jugendlicher hatten, die wild und laut sind.

So gingen wir stattdessen an den Strand. Manche zogen sogar ihre Schuhe aus und gingen mit den Füßen ins Wasser. Das war schon sehr kalt. Danach gingen wir alle in ein Restaurant und haben Burger und Pizza gegessen. Es schmeckte sehr gut.

Mehr Infos, weitere Bilder und ein Video hier...

Mein persönliches Highlight des Teeeny-Treffens war der Spieleabend am Samstag. Jasmin und ich hatten uns einige Spiele überlegt, und ich legte dazu noch etwas Musik auf. Das letzte Spiel oder besser gesagt eher eine Aufgabe war es, sich in kleinen Gruppen zu verschiedenen Kategorien zu verkleiden und anschließend auf einem Catwalk das Outfit zu präsentieren. Jasmin und ich moderierten und am Ende gab es soger ein "Teenys next Topmodel": Fabius. Er legte den besten Walk ab und hatte auch das allerbeste Outfit.

Ein sehr wichtiger Bestandteil des Treffens war Musik. Ja, wir hörten durchgängig Musik mit meißtens mir als DJane. Wir hörten sogar als wir über den Strand gelaufen sind auf voller Lautstärke Lieder wie Jonny Depp und Mama Lauda - halt typische Lieder von uns, wo auch jeder mitsingen konnte.

Ein Lied-Highlight hatten wir auch. Es kam zustande, als uns Hannah am Samstagabend beigebracht hat, wie man Softschäkel aus Dyneema spleisst. Wir hatten Feuerzeuge zum Verschmelzen der Enden und spielten etwas mit dem Feuer herum, als Fabius fast Thelma – eine Seglerin Norderney – angezündet hätte. Darauf fingen wir alle an den Hit „This girl in on fire“ von Alicia Keys zu singen. Jetzt ist Thelma eine richtige Legende mit dem Namen „Firegirl“.

Produced by Jasmin Lang & Antonia Köther

 

Narürlich haben wir auch etwas gelernt – wie hätte es auch anders sein können. Samstag morgen gingen wir zum Norderneyer Yachthafen und lernten wie man einen Teeny einmal komplett durchtrimmt. Dabei ging es von der Nutzung des „Power Otto“ (einem Wantenspannungsessgerät) über die Einstellung der Fockholepunkte bis zum Ausmessen des Mastfalls.

Auch hatten wir noch eine Art Workshop, wo jeder Vorschläge machen könnte, wie wir den Teeny populärer machen und verändern könnten. Wir hatten viele Ideen, wie zum Beispiel den Teeny mit Hilfe von Social Media bekannter zu machen.

Insgesamt waren alle mit dem Wochenende sehr zufrieden. Denn wir hatten eine Menge Spaß und haben viel gelernt.

Paula Arlt (Mitarbeit: Fabius Müller-Kauter, Jasmin Lang)

Hier alle Bilder - Bildrechte: Sven Hansen/Siebo Willms:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok